Lofoten

Rund 300 km nördlich des Polarkreises liegt die Inselgruppe der Lofoten: eine atemberaubende Skyline kahler, bis zu 1.200 Meter hoher Felsen und geschliffener Bergkegel, die sich über eine Länge von rund 120 km über die Inseln ziehen. Fjorde und Moore, Sunde mit gefährlichen Strudeln, hölzerne Gestelle, auf denen Fisch trocknet, Rorbuer – kleine Holzhäuschen die auf Stelzen im Wasser stehen… Die Lofoten sind eine Faszination für sich.

Die Lofoten bestehen aus über 300 kleiner Inseln
Die Inselgruppe der Lofoten besteht aus 250 unbewohnten und 81 bewohnten Inseln, von denen die größeren durch Brücken und Fähren miteinander verbunden sind. Die südlichste der großen Inseln ist Moskenesøya, und der südlichste Ort auf Moskenesøya hat den kürzesten Ortsnamen der Welt, weshalb das Ortsschild auch immer wieder von Touristen geklaut wird: Å, ein verschlafenes Dorf am Ende der Europastraße 10. Nur rund dreißig Häuser gehören zu Å, die zum Teil schon über 150 Jahre alt sind und unter Denkmalschutz stehen. Hier gibt es auch ein kleines Stockfisch-Museum, das sehr anschaulich die Geschichte und die Bedeutung dieser seltsamen Delikatesse vermittelt.

Fischfang auf den Lofoten
Denn neben dem Tourismus ist der Fischfang noch immer die wichtigste Einkommensquelle auf den Lofoten. Von hier wird Stockfisch, auch Klippfisch genannt, weltweit exportiert. Überall auf den Inseln sieht man die hölzernen Trockengestelle, die Hjeller, auf denen die ausgenommenen Fische paarweise zum Trocknen aufgehängt werden. Nach drei Monaten haben sie über siebzig Prozent ihres Wassergehalts verloren, enthalten aber noch immer Vitamin B, Eisen und Proteine. Die ideale Ernährung für die Wikinger auf ihren Reisen. Und heute ein Exportschlager.
Die Gewässer rund um die Lofoten sind so reich an Fischen, dass es von den Rorbuer, den malerischen Stelzenhäuschen, heißt, man brauche nur eine Angel aus dem Fenster zu hängen, und schon zapple das Abendessen am Haken. Früher waren in diesen Häusern während der Saison Fischer vom Festland untergebracht. Heute werden sie vor allem als Unterkünfte an Touristen vermietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.